Oberbürgermeister Leibe: Mit vereinten Kräften präsentiert sich Trier als tolle Sportstadt

5

TRIER. Die Handballwelt zu Gast in 2000-jähriger Geschichte: Am Montagmorgen hatte die Stadt Trier die Vertreter der sechs teilnehmenden Mannschaften der Frauen-Handball-Weltmeisterschaft sowie die Offiziellen des Weltverbands IHF und des Deutschen Handballbunds DHB zu einem Empfang in die Viehmarktthermen eingeladen. Oberbürgermeister Wolfram Leibe sowie der komplette Stadtvorstand begrüßten die Gäste aus vier Kontinenten am ersten spielfreien Tag der WM.

In seiner Rede lobte Leibe vor allem die hervorragende Kooperation aller Beteiligten am Spielort Trier – die Arena unter MVG-Geschäftsführer Wolfgang Esser, die mehr 100 Volunteers, den Deutschen Handballbund sowie die Partner der WM. Jede Delegation erhielt einen Kunstdruck der Porta Nigra als Präsent, zudem trugen sich die Vertreter ins Gästebuch der Stadt ein.
Als ganz persönliche Erinnerungen erhielt Leibe einen mit seinem Namen bedruckten offiziellen WM-Ball von Bader Al-Thayed (Kuwait), dem höchsten IHF-Repräsentanten in Trier, überreicht. Auch vom DHB und mehreren Delegationen gab es Geschenke. Al-Thayed lobte die tolle Organisation und tolle Stimmung in Trier und hofft, dass „eine Mannschaft aus dieser Gruppe vielleicht sogar Weltmeister wird“.

Auch von DHB-Generalsekretär Schober gab es nur lobende Worte für die Organisation in Trier und die bisherigen Partien. Er erinnerte daran, dass vor 100 Jahren der Handball in Deutschland erfunden wurde – als Frauensport. Für die IHF-Offiziellen ging es am Montagnachmittag auf Stadtrundfahrt mit anschließendem Weihnachtsmarktbummel.


Die weiteren WM-Spiele in Trier:

Dienstag, 5. Dezember:
14 Uhr: Slowenien – Angola
18 Uhr: Frankreich – Paraguay
20.30 Uhr: Rumänien – Spanien

Donnerstag, 7. Dezember:
14 Uhr: Paraguay – Slowenien
18 Uhr: Rumänien – Angola
20.30 Uhr: Spanien – Frankreich

Freitag, 8. Dezember:
14 Uhr: Angola – Paraguay
18 Uhr: Frankreich – Rumänien
20.30 Uhr: Spanien – Slowenien

Für alle Sessions mit Ausnahme von Freitagabend gibt es noch genügend Eintrittskarten – im Internet unter www.arena-trier, der Hotline 0651-46290103 oder an der Tageskasse der Arena. Diese ist an den Spieltagen von 8 bis 22 Uhr geöffnet und am Mittwoch (spielfrei) von 8 bis 16 Uhr.

5 KOMMENTARE

  1. Dass die Frauen WM in Trier ausgetragen wird, schön, aber draus zu schliessen dass Trier eine tolle Sportstadt ist, das ist wohl eher eine Ohrfeige ins Gesicht aller die wegen baufälligen Sportstätten ihren Sport in Trier nicht mehr ausführen können, nicht zu vergessen die Ruine der ehemaligen Eisbahn , da sollte man sich als Stadtvorstand lieber bedeckt halten.

  2. Lobt Dich keiner, so lobe Dich selbst. Was ist aus der einstigen Sportstadt Trier geworden als

    Eintracht Trier 2. Liga spielte
    VFL Trier in der Oberliga spielte
    MJC in der 1. Bundesliga ( Frauen) spielte
    Trier in der 1. Basketballbundesliga spielte ( Namen ändern sich zu oft daher keine bestimmte Nennung)
    EHC Trier in der 1. Bundesliga spielte
    Trier in der 1. Bundesliga kegelte
    Trier in der 1. Bundesliga Schach spielte

    und und und

    heute????????

  3. Trier soll tolle sportstadt sein? Herr Leibe bis zu dieser Aussage hätte ich Sie noch ziemlich ernst genommen! Die Stadt Trier hat bis auf die Arena nur Schrotthallen oder Plätze! Dies ist zwar nicht die Schuld dieses Oberbürgermeisters, sondern des damaligen sportdezernenten und Totengräber des Trierer Eissports, Georg Bernarding zu verdanken!!!!!

    • Leute wie bernarding haben über all die Jahre keinerlei Geld in die Unterhaltung der Sportstätten gesteckt und jetzt wundert man sich das alle Sportstätten riesengroßen Sanierungsstau haben. Schämen Sie sich Herr Bernarding,Sie waren der mit Abstand schlechteste sportdezernent Triers!

  4. ich erinnere gerne an die Pfingstsportfeste im Waldstadion, an 2 ausgetragene Deutsche Meisterschaften im Rad-Querfeldein in Trier, an Rudermeisterschaften auf der Mosel und nicht zu vergessen Paul Trappen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.