Weiterhin Gefahr durch Schnee und Frost in der Region

0
Foto: Sven Hoppe / dpa-Archiv

REGION TRIER (dpa/lrs). Pünktlich zum ersten Dezember wird das Wetter in der Region Trier und im Saarland winterlicher. Auf den Straßen kann das gefährlich werden. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte, kann es wegen Schnee und Eis glatt werden.

Nach Angaben des DWD musste am Freitag mit Schauern gerechnet werden, die auch im Flachland als Schneeregen oder Schnee fallen. Zwischen einem und fünf Zentimetern Neuschnee wird erwartet. Oberhalb von 400 bis 500 Metern kann es tagsüber Frost geben.

In der Nacht zum Samstag sollen die Temperaturen auf minus zwei bis minus fünf Grad sinken. Auf den Straßen müsse mit Glätte durch Schnee oder Schneematsch sowie überfrierende Nässe oder Reif gerechnet werden, warnte der DWD.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.