Saar-AfD zu Intelligenztest für neue Mitglieder

0

Bildquelle: dpa-Archiv

DUDWEILER. Ein Parteitag der AfD im Saarland hat am Sonntag keine Entscheidung darüber getroffen, ob es bei der Aufnahme neuer Mitglieder künftig einen Intelligenztest geben soll.

Die Versammlung habe aus Zeitgründen entschieden, sich nicht damit zu befassen, sagte ein Sprecher der Landtagsfraktion. Auch die Anträge zur Änderung der Satzung wurden nicht behandelt. Stattdessen wurde eine Kommission mit einem Entwurf für eine neue Satzung beauftragt, die dann dem nächsten Parteitag zur Abstimmung vorgelegt werden soll.

Die mehr als 80 Teilnehmer der Versammlung in Dudweiler wählten acht Delegierte für den AfD-Bundesparteitag am 2. Dezember in Hannover, unter ihnen der Landesvorsitzende Josef Dörr und der Bundestagsabgeordnete Christian Wirth. Der Antrag zum Intelligenztest wurde von Hans-Joachim Klein gestellt, der Dörr vorwarf, gezielt Mitglieder in die Partei zu holen, die in seinem Sinne abstimmten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.