Wetter in der Region – Erst Regenschirm dann warme Wintermütze

0

Bildquelle: Felix Kästle / dpa-Archiv

RLP. (dpa/lrs) Zum Wochenstart sollten in Rheinland-Pfalz und im Saarland Regenschirme in Griffnähe sein. Eine Schlechtwetterfront bringe am Montag verbreitet Regen, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Sonntag mit. Die Temperaturen klettern bis auf vier bis acht Grad.

Im Laufe der Woche sinken die Höchsttemperaturen auf zwei bis fünf Grad. Es wird nasskalt und regnerisch. Ab der Wochenmitte könnte es aber sogar für die Bewohner tieferer Lagen während des Frühstücks mal eine «kurze weiße Überraschung» geben, sagte ein DWD-Meteorologe – also ein wenig Schnee, der aber rasch wieder geschmolzen ist.

Im Bergland herrschen hingegen frühwinterliche Bedingungen, erklärte der Meteorologe. Dort ist Schnee zu erwarten – so in der Eifel. Auch nasser Schneefall weiter unten ist nicht ausgeschlossen. In den Berglagen kommt es zu Frost mit Glättegefahr. Auch in tieferen Lagen müssen Autofahrer vor allem nachts damit rechnen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.