Polizei rettet 91-Jährigen aus brennendem Wohnhaus

0

Bildquelle: dpa-Archiv

VÖLKLINGEN-FÜRSTENHAUSEN.Am heutigen Nachmittag erhielt die Polizeiinspektion Völklingen gegen 13:30 Uhr Kenntnis von einem Wohnhausbrand in Fürstenhausen in der Dorotheenstraße.

Beim Eintreffen des ersten Kommandos der Polizei stand das gesamte Erdgeschoss des freistehenden Hauses unter Rauch. Anwesende Nachbarn teilten der Polizei sofort mit, dass sich der 91 jährige alleinige Bewohner des Anwesens wohl noch im Haus befände.

Der Mann konnte tatsächlich hinter einem offen stehenden Fenster in einem Raum des Hauses stehend gesichtet werden. Ein selbstständiges Verlassen des Hauses war ihm offensichtlich nicht möglich. Da die Feuerwehr zu diesem Zeitpunkt noch nicht vor Ort war, begaben sich ein Polizeibeamter und eine Polizeibeamtin in das Haus und verbrachten den Mann nach draußen.

Der 91-Jährige wurde im Anschluss mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus verbracht. Auch der Polizeibeamte und die Polizeibeamtin mussten sich mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ambulante Behandlung begeben, konnten ihren Dienst jedoch im Anschluss wieder aufnehmen.

Nach ersten Ermittlungen des Kriminaldienstes Völklingen war der Brand im Bereich des Gasherdes in der Küche ausgebrochen. Das Feuer war um 13:51 von den Kräften der Freiwilligen Feuerwehr Völklingen und Fürstenhausen komplett gelöscht. Es entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden in Höhe von 10000 bis 20000 Euro.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.