Großer Erfolg für Trierer Taekwondokas: PST Sportler sichern sich den Deutschen Meistertitel

TTS SPORT TRIER präsentiert den Sport

0
Jessica Rau, (PST Trier), Jana Abt (Koryo Kaiserslauern) und Sabrina Pütz (PST Trier)

TRIER/WUPPERTAL. Am 18.11.2017 fand in Wuppertal die Deutsche Meisterschaft Taekwondo im Formenlauf (koreanisch Poomsae) statt. Bei dieser Disziplin des Taekwondo werden Bewegungsabläufe, die aus einer vorgeschriebenen Abfolge von Fuß- und Handtechniken bestehen, vorgetragen. Bewertet wird neben der technischen Exaktheit, auch die Dynamik und die Präsentation der Form.

Sabrina Pütz und Jessica Rau (beide Trainerinnen der Taekwondo Abteilung des Post Sport VereinTrier) gingen gemeinsam mit ihrer Teamkollegin Jana Abt aus Kaiserslautern in der Klasse “Team Damen 18-30 Jahre” an den Start und sicherten sich mit einer beeindruckenden Performance den Deutschen Meistertitel.

Mit ausdrucksstarken und kraftvollen Techniken überzeugten die Sportlerinnen das Kampfgericht und ließen die Konkurrenz aus Niedersachen, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein und Bayern weit hinter sich.

+++ Ronja Yilmaz erkämpft sich Bronze beim Internationalen Deutschen Jugend Cup +++

Für eine kleine Sensation sorgte am Folgetag dann bei der Internationalen Deutschen Jugendmeisterschaft die erst 11-Jährige Ronja Yilmaz. In der Klasse Jugend weiblich 8-11 Jahre gewann die junge Triererin spektakulär die Bronze Medaille. Ihre Schwester Lina Yilmaz (Finale, 8. Platz ) sowie Vereinskollege Jeremy Hamelmann (Jugend männlich 8-11 Jahre, Halbfinale, 11. Platz ) konnten sich leider in dem stark besetzten Teilnehmerfeld nicht in die vorderen Ränge kämpfen.

Ronja Yilmaz und Lina Yilmaz (PST Trier)

Vor allem die Trainer sind sehr zufrieden mit den Ergebnissen. „Die harte Arbeit hat sich in allen Fällen gelohnt“, so Sabrina Pütz. „Sowohl die Sportler und Eltern, auch die Trainer haben sehr viel Zeit in die Vorbereitung investiert. Alle Athleten haben sich stark verbessert. Auf dieser Leistung kann mehr als aufgebaut werden“.

Nächstes Jahr will vor allem das Team der Damen weiter durchstarten. Bereits im Februar findet die German Open in Hamburg statt. Dort wollen die Sportlerinnen wieder Bestleistungen zeigen und an ihren Erfolg vom Wochenende anknüpfen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.