Elektro-Solarfähre in der Mosel zu Wasser gelassen

0

Bildquelle: dpa-Archiv

MERTERT/OBERBILLIG (dpa/lrs). Die neuartige vollelektrische Solarfähre ist nach dem Bau in Stralsund an die Mosel gebracht und heute in Hafen Mertert zu Wasser gelassen worden.

Dort soll das 28 Meter lange emissionsfreie Schiff in der Gemeinde Oberbillig (Kreis Trier-Saarburg) Menschen und Autos über den Fluss bringen. Der Transport auf einem Trägerschiff sei gut verlaufen, sagte ein Sprecher der Schiffsbaufirma Formstaal und Ostseestaal.

Die Fähre kam am Montag im Hafen von Mertert in Luxemburg an und wurde heute entladen. Die Fähre liegt an einem Kai im Hafen Mertert, wo sie jetzt im Wasser getestet wird. Anschließend wird sie an ihren Einsatzort zwischen Oberbillig und Wasserbillig in Luxemburg gebracht werden. Für den 25. November ist die Schiffstaufe geplant. Ab dem 10. Dezember soll das Schiff eingesetzt werden. Zuvor hatte der SWR darüber berichtet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.