Übel zugerichtet: 23-Jähriger vor Disko bewusstlos geprügelt und liegen gelassen

6

Bildquelle: dpa-Archiv

SAARLAND. Ein Diskothekenbesuch in der Saarbrücker Innenstadt hatte für einen 23 Jahre alten Mann aus Kleinblittersdorf schwerwiegende Folgen.

Das spätere Opfer geriet im Ausgangsbereich einer Diskothek im Birnengäßchen an der Kasse in einen banalen Disput mit einem anderen jungen Mann. Nach Verlassen der Diskothek kam es dann zu einem körperlichen Übergriffen gegen den jungen Mann und seine Begleiter durch eine größere Gruppe, in deren Verlauf von den Angreifern auch Reizgas eingesetzt wurde.

Die Tätergruppe flüchtete noch vor Eintreffen der Polizei, das 23-jährige Opfer blieb bewusstlos und schwerverletzt am Tatort zurück. Nach Aufnahme in einer Saarbrücker Klinik wurden schwere Gesichtsverletzungen diagnostiziert, welche operativ behandelt werden müssen.

Im Rahmen der Fahndung konnten aufgrund stichhaltiger Hinweise zwei Tatverdächtige, ein 19-jähriger und ein 20-jähriger aus Saarbrücken, beide syrische Staatsbürger, in Tatortnähe vorläufig festgenommen werden. Auch weitere bislang unbekannte Schläger aus der Tätergruppe werden laut Zeugenaussagen dem arabischen Kulturkreis zugerechnet.

Beide Tatverdächtige sind bereits im Bereich der Gewaltkriminalität in Erscheinung getreten. Nach Personalienfeststellung und Entnahme von Blutproben wurden sie entlassen. Sie erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Sbr.-St. Johann unter Tel.: 0681-9321-233.

6 KOMMENTARE

  1. Ich werde es nie verstehen, warum sich ausgerechnet Gäste in unserem Land so benehmen. Sie fliehen, erhalten Schutz und Leistungen, aber wollen sich hier nicht anpassen. Man hat es schon lange verpasst, bei allen Straftätern konsequent und hart durchzugreifen. Schützt nicht die Täter, sondern die vielen oftmals unschuldigen Opfer.

  2. Ich weiss es ich weiss es ähm ähm, Die Leute vom kunterbunten Trier hatten seinerzeit, zusammen mit einigen Asylbewerbern aus dem gleichen Land, eine Demo veranstaltet, Motto: Die Stadt gehört uns (Klingt fast wie: Wer nicht für uns ist ist gegen uns). Das war sicher so gemeint.

  3. Die Asylanten die Schutz hier suchen, andere Menschen zu Schaden bringen ( Vergewaltigen, Töten, Körperverletzungen, Diebstähle, Raub und mit Drogen handeln ) haben ein bleibe Garantieschein von 50 Straftaten!
    Der deutsche „Gut Mensch“ und Politikern sollte man mit Ausreisen lassen, nicht Morgen sondern Heute !
    Ach ja..Wer so schreibt, ist ein Rassist.
    Was sind Wir ein verlogener Staat !!
    Mal schauen ob die Redaktion mich hier kappt 🙂

    • warum soll sie dich kappen ? Noch gibts hier freie Meinungsäußerung solange sie nicht beleidigend wird , was natürlich manchmal schwer fällt es nicht zu tun

  4. Vor allem ulkig, beide sind bereits einschlägig vorbestraft und da wird kein Haftbefehl erlassen. Für jemand der aus einem solchen Umfeld stammt ein Freibrief, da denkt sich der doch ach ja die doofen Deutschen. Mir hat mal ein Bekannter aus Israel gesagt, wenn du zu einem Araber nett bist legt der das als Schwäche aus, das mag verallgemeinernd sein, trifft aber hier zu.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.