Wochenstart mit Schnee in den Höhenlagen

0

Bildquelle: Felix Kästle / dpa-Archiv

DEUSELBACH (dpa/lrs). Für Montag hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) Schauer mit Schneeflocken in den Höhenlagen von Hunsrück, Eifel, Westerwald und Taunus voraus gesagt. Autofahrer müssten in höheren Lagen weiterhin mit Straßenglätte rechnen.

Lange sollte das Wintergefühl aber nicht anhalten, weil von Dienstag an zunächst kaum noch weitere Niederschläge erwartet wurden, wie der DWD am Sonntag in Offenbach mitteilte.

Für Montag rechneten die Meteorologen mit Höchsttemperaturen von 6 bis 9 Grad in Rheinland-Pfalz und dem Saarland – und 2 bis 4 Grad in den Mittelgebirgen.

Der Wind weht laut DWD mäßig aus Nordwest, vereinzelt gibt es Böen. In der Nacht zum Dienstag lassen die Schauer nach. Die Tiefstwerte sinken auf 1 bis 3 Grad, im Bergland sogar auf bis minus 1 Grad. Autofahrer müssen vor allem in höheren Lagen und bei längerem Aufklaren mit Glätte durch Überfrieren rechnen. Am Dienstag erreichen die Temperaturen Werte zwischen 5 und 8 Grad, in den Bergen zwischen 3 und 6 Grad.

Erstmals in diesem Herbst sind am Sonntag Kinder am Erbeskopf im Hunsrück mit Schlitten einen Rodelhang hinunter gedüst. Rund um den mit 816 Metern höchsten Berg von Rheinland-Pfalz waren bereits Räumfahrzeuge auf schneebedeckten Straßen unterwegs. «Für die Skilifte ist es aber noch zu früh. Der Boden ist noch nicht gefroren», sagte der Betriebsleiter des Wintersportzentrums Erbeskopf bei Deuselbach, Klaus Hepp. «Ich wäre froh, wenn wir um Weihnachten herum die Saison einläuten könnten.»

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.