Trunki will Polizei „an der Nase herum führen“

0

LUXEMBURG. Gestern Abend gegen 18.20 Uhr meldeten Sicherheitsbeamte des Einkaufszentrums im luxemurgischen Pommerloch, dass ein alkoholisierter Mann seinen Wagen suchen würde.

Vor Ort konnte der Mann, welcher sichtlich unter Alkoholeinfluss stand und seinen Wagenschlüssel in der Hand hielt, angetroffen werden.

Der Mann gab gegenüber den Beamten an, dass er nicht fahren, sondern sich ein Taxi bestellen wollte. Diesem Wunsch erfüllte ihm der Taxifahrer und die Beamten verließen die Örtlichkeit als der Mann in das bestellte Taxi stieg.

Gegen 19.00 Uhr meldete sich dann der Taxifahrer, welcher der Polizei mitteilte, dass der Mann zu seinem Wagen zurück gebracht werden wollte und er da Schlimmeres verhindern wolle.

Als die Beamten sich erneut zum Parkplatz begaben, musste festgestellt werden, dass der Wagen entfernt wurde. Bei einer anschließenden Fahndung konnte der Wagen auf dem Parkplatz vor einem Restaurant im Schumannseck angetroffen werden.

Der Fahrzeugbesitzer befand sich im Inneren des Lokals und bestätigte, den Wagen gesteuert zu haben. Nachdem ein Atemlufttest durchgeführt wurde, welcher ergab, dass der zulässige Höchstwert über das Doppelte überschritten wurde, gab der Mann plötzlich an nicht der Fahrer gewesen zu sein.

Er erklärte von einem Bekannten dorthin verbracht worden zu sein und weigerte sich auf der Dienststelle einen weiteren Alkoholtest durchzuführen. Der vermeintliche Bekannte wurde kontaktiert, konnte die Aussagen des Mannes jedoch nicht bestätigen.

Schlussendlich wurde ein Fahrverbot erstellt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.