Verfolgungsjagd endet im Straßengraben

0

KUSEL/OHMBACH. Im Straßengraben hat für einen Mann im Landkreis Kusel eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geendet. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, fiel das Auto des Mannes am Mittwoch einer Zivilstreife auf, da es kein amtliches Kennzeichen trug.

Als die Polizisten den Fahrer deshalb kontrollieren wollten, ergriff der Mann die Flucht.

Die Verfolgungsjagd erstreckte sich über die Landstraße 350 und die Bundesstraße 420, durch die Ortschaften Ohmbach, Herschweiler-Pettersheim, Konken und Selchenbach (Landkreis Kusel). Kurz hinter der Landesgrenze zum Saarland kam das Auto von der Fahrbahn ab und überschlug sich.

Der Fahrer wurde leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges sowie der Wohnung des Fahrers wurden mehrere Drogen, Cannabispflanzen, Diebesgut, Einbruchswerkzeug, eine größere Menge Bargeld sowie 50 Böller aufgefunden. Zudem war das Fahrzeug nicht zugelassen, der Fahrer war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und zum Tatzeitpunkt stand er unter dem Einfluss berauschender Mittel. Am Auto entstand ein Totalschaden.

Nach Angaben der Polizei wurden keine weiteren Verkehrsteilnehmer durch die wilde Fahrt gefährdet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.