Leblos im Gartenkäfig gefunden – Unbekannte vergiften Meerschweinchen von Kindern

0

Bildquelle: privat

FARSCHWEILER. Wie uns ein betroffener Leserreporter mitteilte, ereignete sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag der Vorfall einer Tiervergiftung im Örtchen Farschweiler, Kreis Trier-Saarburg.

Als die Mutter der Familie am Sonntagmorgen nach den beiden Meerschweinchen der Kinder schauen wollte, fand sie eines der Tiere leblos im Käfig vor. Das zweite Meerschweinchen starb am Montag in der Tierklinik an den Folgen der Vergiftung. „Um an den Käfig zu gelangen, muss der Täter durch unser Gartentor gedrungen sein und gezielt zu dem verschlossenen Käfig im Garten gelaufen sein“, berichtet der Leserreporter.

Das genaue Gift mit denen die süßen Tiere vergiftet wurden, konnte die Tierklinik nicht mehr genau feststellen, lediglich dass es etwas „sehr heftiges“ gewesen sei.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.