Ehepaar vergisst 12-jährige Tochter an Tankstelle

0

Bildquelle: dpa-Archiv

KOBLENZ/MOGENDORF. Haben Sie da nicht etwas vergessen?“ – So könnte die Frage gelautet haben, die die Polizei an eine mehrköpfige Familie stellte. Das Ehepaar mit vier Kindern war am Sonntagnachmittag (5. November 2017) auf der Urlaubsrückreise und machte Rast an einer Tankstelle in Mogendorf.

Ohne dass die Eltern es bemerkten, suchte das 12-jährige Mädchen, das ganz hinten im Auto saß, während der Pause die Toilette auf. Nachdem das Auto betankt war fuhr der Rest der Familie weiter, ohne zu merken, dass ein Kind fehlte.

Gegen 16.30 Uhr fiel einer Angestellten der Tankstelle ein Mädchen auf, das mehr als eine Stunde an der Tankstelle stand und wartete. Daraufhin verständigte sie die Polizei.

Durch die Beamten konnte die Großmutter der 12-Jährigen verständigt werden. Sie machte sich sofort von Würzburg auf den Weg nach Montabaur und konnte das Kind um kurz nach 19.00 Uhr in Empfang nehmen.

Auch die Eltern wurden zwischenzeitlich erreicht. Sie gaben an erst dann bemerkt zu haben, dass der vierte Sprössling fehlte, als mehrere Anrufe auf dem lautlos gestellten Handy erkennbar waren.

Voller Erleichterung meldete sich um kurz vor 22.00 Uhr der Familienvater bei der Polizei und dankte für die Mühe der Beamten und die nette Betreuung seiner Tochter, die mittlerweile sicher zu Hause angekommen war.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.