Stahlüberbau an Hochmoselbrücke wächst bis auf Eifelseite

0

Bildquelle: Thomas Frey / dpa-Archiv

ÜRZIG (dpa/lrs). Der Stahlüberbau an der Hochmoselbrücke wächst in den nächsten Tagen komplett über die Mosel: An diesem Montag (6.11.) beginnt eine neue «Verschubphase», an deren Ende der Überbau erstmals einen Pfeiler auf der Eifelseite erreicht, wie der Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz in Koblenz mitteilte.

Dies werde Ende der Woche (12. November) der Fall sein, auch wenn das rund 127 Meter lange Teilstück dann noch nicht in seiner Endposition angekommen sei. Insgesamt sind für den Bau der 1,7 Kilometer langen und bis zu 160 Meter hohen Brücke 13 der sogenannte Verschubphasen nötig – die nächste und damit vorletzte ist für Februar 2018 geplant.

Die Brücke zwischen Ürzig und Rachtig (Kreis Bernkastel-Wittlich), seit 2011 im Bau, ist eines der derzeit größten Brückenbauprojekte in Deutschland. Alle zehn Pfeiler sind fertig, die Arbeiten liegen laut Landesbetrieb im Zeitplan. Die Brücke ist Teil einer insgesamt 25 Kilometer langen neuen Strecke, die ab Ende 2018 das Autobahnkreuz Wittlich in der Eifel mit dem Hunsrück verbinden soll. Das gesamte Projekt soll rund 483 Millionen Euro kosten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.