Dank fleißiger Helfer – Rasenplatz des DJK Herforst wieder bespielbar

0
Die fleißigen Helfer trugen Dünger, Wasser und Sand auf dem Rasenplatz in Herforst auf

Bildquelle: innogy se

HERFORST. An Spielspaß war auf dem Sportplatz in Herforst kaum noch zu denken: Durch Spiel und Training verlor der Rasenplatz des DJK Herforst immer mehr an Qualität. Die Tragfläche war verhärtet und die Grasdichte hatte sich infolge der großen Beanspruchung stark zurückentwickelt. Selbst Dünger und Wasser konnten da nicht mehr helfen, da die Nährstoffe nicht durch die verdichtete Oberfläche zu den Pflanzenwurzeln gelangen konnten.

Daher schlossen sich zwölf Fußballspieler des Vereines zusammen und lockerten die Tragschicht mit Sand, Dünger und neuem Saatgut wieder auf. Nun ist der Platz endlich wieder bespielbar und die sechs Jugend- und Herrenmannschaften können wieder erfolgreich auf Torjagd gehen.

Unterstützt wurde die Aktion von innogy durch die Initiative „aktiv vor Ort“ mit einer Fördersumme in Höhe von 2.000 Euro. Als Projektpate engagierte sich Karl-Heinz Hermes, Mitarbeiter beim Verteilnetzbetreiber Westnetz von innogy aus Trier, der seinen Arbeitgeber erfolgreich um die Förderung des Projektes gebeten hatte.


Bei „aktiv vor Ort“ handelt es sich um eine Initiative von innogy, bei der sich Mitarbeiter in ihrer Freizeit für ihre Mitmenschen engagieren. Wer selbst die Ärmel hochkrempelt und sich für einen guten Zweck in seinem Heimatort einbringt, erhält bis zu 2.000 Euro für das Projekt. innogy unterstützt so das soziale und ehrenamtliche Engagement seiner Mitarbeiter.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.