Autofahrer erklärt 1,65 Promille mit Rotweinkuchen

0

LINGENFELD/PFALZ (dpa/lrs). Nicht durchgekommen ist ein betrunkener Autofahrer in der Pfalz mit einer kuriosen Ausrede.

Den Alkoholgeruch bei einer Verkehrskontrolle in der Nacht zum Mittwoch in Lingenfeld (Landkreis Germersheim) erklärte der 19-Jährige mit Rotweinkuchen, den er zuvor gegessen habe.

Die Polizei bat ihn dennoch zum Alkoholtest: Dieser ergab einen Wert von 1,65 Promille. «Bei dem Rotweinkuchen allein war es wohl nicht geblieben», merkten die Beamten am Donnerstag an. Der junge Mann aus Speyer, der außerdem zugab, einen Joint geraucht zu haben, musste dann noch eine Blutprobe abgeben.

Gegen ihn laufen Ermittlungen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.