Pferde gehen durch: 2 Schwerverletzte bei Unfall mit Kutsche

0

GRAFSCHAFT/MAYEN (dpa/lrs). Zwei Männer sind im Norden von Rheinland-Pfalz von einer Kutsche gestürzt und schwer verletzt worden. Ihr Gefährt wurde von zwei Kaltblütern gezogen.

Diese gingen am Mittwochnachmittag rund 500 Meter vor der Ortschaft Grafschaft-Gelsdorf (Landkreis Ahrweiler) plötzlich durch, wie die Polizei in Mayen mitteilte. Dabei fielen der 57 Jahre alte Kutscher und ein 60 Jahre alter Mitfahrer zu Boden. Lebensbedrohlich waren ihre Verletzungen den Angaben zufolge nicht, sie kamen in Kliniken.

Die Kutsche fuhr herrenlos weiter in Richtung der Ortschaft und prallte schließlich gegen ein geparktes Auto.

Dort verhakte sie sich, Passanten konnten die panischen Pferde schließlich beruhigen. Warum die Tiere durchgingen, war zunächst nicht klar. Eine Tierärztin versorgte Schnittwunden, die sich die Pferde zugezogen hatten. Den Sachschaden schätzte die Polizei auf rund 2000 Euro.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.