Lkw-Fahrer setzt beim Kochen eigene Ladung in Brand – 25.000 Euro Schaden

0
Ein Feuerwehrmann löscht.

Bildquelle: Foto: Daniel Bockwoldt/ (dpa)Archiv

Polch/Mayen. (dpa/lrs) Beim Kochen während einer Rast in Polch (Landkreis Mayen-Koblenz) hat ein Lastwagenfahrer versehentlich die Ladung seines Fahrzeugs in Brand gesetzt. Der Schaden betrage 25.000 Euro, teilte die Polizei in Mayen am Montag mit. Der 45-Jährige und ein weiterer Mann wurden mit leichten Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus gebracht.

Der Fahrer hatte am Sonntagmittag auf einem Firmengelände Pause gemacht und sich auf der Ladefläche mit Hilfe eines Gaskochers eine Mahlzeit zubereitet. Dabei entzündete sich das geladene Isolationsmaterial. Der Mann hängte gemeinsam mit einem Helfer noch rechtzeitig den Anhänger ab, so dass die Flammen nicht darauf übergreifen konnten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.