‚Hobby-Koch‘: Mann setzt Wohnung beim Schnitzelbraten in Brand

0
Symbolbild "Schnitzel in der Pfanne"

Bildquelle: pixabay

RLP. Schnitzel in Flammen: Mit drei Wochen altem Fritteusenfett hat ein 19-jähriger Mann seine Wohnung in Ludwigshafen in Brand gesetzt.

Er habe am Sonntag gemeinsam mit seiner 23 Jahre alten Freundin ein Schnitzel gebraten und dabei den Topf für einige Minuten aus den Augen gelassen, teilte die Polizei am Montag mit. Das Fett entzündete sich den Angaben zufolge. Daraufhin versuchte der 19-Jährige, die Flammen mit einer Decke zu ersticken.

Der Topf mit dem heißen Fett sei auf den PVC-Boden gefallen, der sofort Feuer gefangen habe. Bevor die herbeigerufene Feuerwehr eintraf, konnte der Mann den Brand laut Polizei selbst löschen. Der Schaden liegt bei 500 Euro.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.