Tattoo-Verbot für Polizeibeamte könnte gelockert werden

1

RLP. (dpa/lrs) Die rheinland-pfälzische Polizei überlegt, die Vorschriften für Tattoos von Beamten zu lockern.

Eine Arbeitsgruppe hat die Wirkung der Polizei auf die Bevölkerung dahingehend untersucht, ob das Verbot von sichtbaren Tätowierungen noch zeitgemäß ist. «Je älter die Menschen sind und je mehr sie auf dem Land wohnen, desto kritischer sind sie Tattoos gegenüber», sagte Ernst Scharbach von der Gewerkschaft der Polizei in Rheinland-Pfalz.

Der offizielle Abschlussbericht erscheine Ende des Jahres, teilte das Innenministerium mit. In Rheinland-Pfalz sind Tätowierungen bislang nicht erlaubt, wenn sie im Dienst bei kurzärmliger Bekleidung sichtbar sind. Auch innerhalb der Polizei gebe es zwei Meinungen, sagte Scharbach. «Einige finden, Tattoos seien nicht so schlimm, andere sagen: Wehret den Anfängen.»

1 KOMMENTAR

  1. oh Gott , heute hat doch jeder Speißer ein Tattoo.
    schlankes Röschen am fetten Fuss .
    cool ist doch mittlweile derjenige der keins hat, mal abgesehen von den alten Rockern , Seemännern und Knastis . Schaut euch doch mal die meisten Tattoos an . Keinerlei Aussagekraft. Zu Millionen kopiert.
    Undi die asiatischen Schriftzeichen…. dort steht sehr wahrscheinlich “ Hühnersuppe mit Ei “
    Also lasst die Polizisten doch ruhig ihre Tattoos , Angst hat die welt vor Tattoooooos schon lange ncht mehr

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.