Jahresbilanz: Mehr als 240 Tonnen Kerosin über RLP ‚ausgeschüttet‘

2

RLP. (dpa/lrs) Mehr als 241 Tonnen Kerosin haben Flugzeuge im Jahr 2016 über Rheinland-Pfalz abgelassen.

Das sei fast doppelt so viel Treibstoff gewesen wie im Jahr zuvor, teilte das Umweltministerium des Landes in Mainz unter Verweis auf Informationen der Bundesregierung auf eine Anfrage aus der Grünen-Fraktion mit. Nach Angaben der Deutschen Flugsicherung (DFS) gingen in der ersten Jahreshälfte 2017 bereits rund 187 Tonnen Kerosin über Rheinland-Pfalz nieder.

Bei sogenannten «Fuel Dumpings» lassen Flugzeuge, die sich in einer Notlage befinden, Treibstoff ab, um sicher landen zu können. Die Flugsicherung weise dem Piloten dafür ein Gebiet zu, teilte das Umweltministerium mit. Bis heute gebe es keine aktuellen validen Daten über die Auswirkungen auf die Bevölkerung und die Umwelt.

Am 14. November will der Landtagsausschuss für Wirtschaft und Verkehr verschiedene Experten zu diesem Thema anhören.

2 KOMMENTARE

    • Aha. Und wenn man Autos wieder auf der Straße waschen dürfte, wäre alles wieder gut? Oder wäre es besser, das Ablassen auch zu verbieten? Weil, wenn im schlimmsten Fall der Flieger havariert, ist das natürlich viel besser, nicht wahr? Bitte um…ähm…Aufklärung, was genau ihre Meinungsäußerung nun bedeuten soll, außer natürlich, die Strategie des Whataboutism auf wirklich alles anzuwenden.

Schreibe einen Kommentar zu Ralf Degenhardt Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.