Verkehrskontrolle: Mann gesteht gleich mehrere Straftaten

0

Bildquelle: Polizei Symbolbild

VÖLKLINGEN (dpa/lrs). Spontane Reue: Ein 29-Jähriger hat bei einer Verkehrskontrolle am Montag im Saarland eine ganze Reihe von persönlichen Fehltritten gestanden.

Laut Polizei erklärte der Mann aus Saarbrücken, dass er keinen Führerschein besäße und auch sein Auto nicht zugelassen sei – noch bevor die Beamten überhaupt danach fragen konnten. Der – wie sich schnell herausstellte – unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehende Mann war den Angaben zufolge auch im weiteren Verlauf der Kontrolle redselig gewesen: Beim Tanken in der vergangenen Woche sei er wegefahren, ohne zu bezahlen.

Auch über die Frage, ob der Mann in Gewahrsam zu nehmen sei, mussten die Polizisten nicht lange nachdenken – ein Haftbefehl habe bereits vorgelegen. Nach einer Blutentnahme und der Beschlagnahme seines Autos samt Kennzeichen wurde der Mann in Gewahrsam genommen und dem zuständigen Haftrichter vorgeführt, sagte ein Polizeisprecher. Dieser habe den mitteilungsbedürftigen Mann in die JVA Ottweiler einliefern lassen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.