‚Gerolsteiner-Nackedei‘ – Exhibitionist zeigt erneut sein ‚bestes Stück‘

1

GEROLSTEIN. Wie die Polizei Daun mitteilt, meldete sich am Mittwoch eine Zeugin, die um 12.53 Uhr den Aufzug von der Brunnenstraße bis zur Hauptstraße, Haus Nr. 49, nutzte. In der Hauptstraße befindet sich an dieser Stelle ein Juweliergeschäft.

Als die Zeugin in den Aufzug stieg, stieg auch ein Mann ein. Dieser verließ den Aufzug am Ausgang Hauptstraße. Hierbei zog er die Hose runter und drehte sich herum. In diesem Moment schloss sich jedoch die Aufzugstür.

Beschreibung des Mannes:
ca. 25 Jahre alt, ca. 175 cm groß, südländischer Typ, Bluejeans, helle Turnschuhe dunkelblauer Kapuzenpulli.

Im Rahmen der Anzeigenaufnahme wurde bekannt, dass auch am 6. September, um 19.30 Uhr, ein junger Mann, Beschreibung ähnlich, im Haus Nr. 49 an einer Wohnungstür klingelte. Als die Bewohnerin öffnete, stand der Mann dort mit entblößtem Unterkörper.

In der Vergangenheit war es auch bereits am Aufzug Brunnenstraße – Hauptstr. 39, dort befindet sich ein Orthopädiegeschäft, zu ähnlichen Vorfällen gekommen.

Weitere Geschädigte werden gebeten sich bei der Polizei Gerolstein, 06591/95260 zu melden.

1 KOMMENTAR

  1. Fakten und Wissenswertes zum Tabuthema Exhibitionismus (die sexuelle Lust am Zeigen)..
    Sexualität gehört wie Essen und Trinken zu uns Menschen und so verschieden wir Menschen sind, sind wir auch dabei. Seit Menschengedenken gibt es z. B. Homosexualität, Bisexualität, Transsexualität, Prostitution, Voyeurismus und eben auch Exhibitionismus. Weder durch harte Sanktionen noch Therapie – Versuche konnten diese „Irrungen und Wirrungen“ unschädlich gemacht werden.
    Was man über Exhibitionismus wissen sollte – daher:
    Aufklären statt Panik machen.
    Man sollte endlich offen und sachlich über das Tabuthema Exhibitionismus aufklären anstatt unverhältnismäßig zu dramatisieren und die Bevölkerung ungerechtfertigt verunsichern.
    Die meisten Exhibitionisten (ca 70 %) sind Heterosexuell und zeigen sich ausschließlich nur vor Erwachsenen Frauen. Dann gibt es die Homosexuellen die sich nur männlichen Personen zeigen, die Bisexuellen die sich Frauen und Männern zeigen, die Pädophilen die vor Kinder die Hosen herunter lassen und nur sehr selten, dass Einer vor allen und jedem exhibiert.
    Exhibitionisten die sich Erwachsenen Personen zeigen – wollen in der Regel weder erschrecken, beleidigen, schänden und schon gar nicht gewalttätig sein.
    Übrigens gibt es auch Frauen, die sich gerne entblößt zeigen, jedoch werden diese nicht kriminalisiert (§ 183) da die meisten Männer es nicht nur tolerieren sondern sich noch über den gebotenen schamlosen Anblick erfreuen. So wie noch vor einiger Zeit nur homosexuelle Männer bestraft wurden (nach § 175) – konnten Frauen dagegen (zumindest nach dem Gesetz) so lange und oft Sex miteinander haben wie sie wollten. Was das Wissen und die Kenntnis über den männlicher Exhibitionismus betrifft, befinden wir uns in unserem Land noch im finstern Mittelalter. Sowie bsw eine homosexuelle Person weder durch Strafen oder Therapien dazu gebracht werden kann den Normen der gesellschaftlichen Sexual Vorstellungen zu entsprechen – nämlich Frau liebt Mann, Mann liebt Frau also heterosexuell – sowenig kann der geächtete männliche Exhibitionismus völlig unterdrückt oder ausgemerzt werden. Wobei ich keinesfalls derartiges schamlose „Verhalten“ rechtfertigen möchte.
    Doch Unterscheidungsvermögen sowie die Verhältnismäßigkeit wäre hierbei angebracht und würde Polizei und Justiz erheblich entlasten die sich ja ständig beklagt überlastet zu sein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.