Mega-Fight für Trierer Kampfsportler – „The Crocodile“ will nächsten Weltmeistertitel

0

TRIER. Am 7. Oktober kämpft der Trierer Kampsportler, Berat Aliu, in der MHP Arena Ludwigsburg vor 4.000 Fans um den nächsten WM Titel.

Berat „The Crocodile“ Aliu – Dieser Name ist neben Kennern und Sportlern der Box- und Kickboxszene wahrscheinlich nur wenigen Menschen aus der Region bekannt – WFCA Weltmeister 2016, WUFC Weltmeister 2013, ICO/AFSO Weltmeister 2012- das sind die bisherigen Titel des 32-Jährigen Thaiboxers, der mit seiner Familie in Konz wohnt und nun nach einem weiteren WM Titel strebt.

Aliu möchte im Hauptkampf der Veranstaltungsreihe „Enfusion“, einem der Top 2 Verbände in Europa, dem amtierenden Weltmeister, Diogo Calado, den Titel wegnehmen. Eine schwere, aber nicht unmögliche Aufgabe für „The Crocodile“, der im Ring vor allem durch seine präzisen und explosiven Aktionen besticht.

4.000 Fans live vor Ort und Menschen in über 90 Ländern der Welt werden den Kampf verfolgen. Mit vielen Zuschauern hat der Trierer schon Erfahrung: „Mit der deutschen Nationalmannschaft habe ich 2008 in Thailand vor 200.000 Menschen am weltberühmten King’s Cup gekämpft, ein unglaubliches Gefühl“, erzählt der dreifache Weltmeister dessen Kämpfe auch schon Live auf dem Sportsender Eurosport gezeigt wurden. „Ich kämpfe gerne gegen starke Leute und freue mich auf die Chance. Neben der Physis spielt meiner Meinung nach vor allem der Kopf eine große Rolle“, erklärt der bodenständige Trierer weiter.

Bis zum Kampf in zwei Wochen muss Aliu einen harten Vorbereitungsplan bestreiten, nicht ohne Schwierigkeiten. „Leider ist es sehr schwer Sponsoren zu finden, auch in der Weltspitze“, erklärt uns Aliu, der beispielsweise sein Trainingslager und Equipment aus eigener Tasche bezahlt. Viel Geld für den sympathischen Familienvater.

Neben dem Boxen geht der 32-Jährige einer ganz normalen Arbeit nach, erst nach der Arbeit ist Zeit für das harte und ausdauernde Training. „Da kommt die Zeit mit Familie und Kindern leider oftmals etwas zu kurz“, erklärt uns der Vater von zwei Kindern. Wie sehr der Sportler auf dem Boden geblieben ist, zeigt auch die Beschreibung seines „normalen Tages“ auf dem Portal „wortathleten.de“:

„Ich bin von morgens um sieben bis nachmittags um fünf auf der Arbeit, dann komme ich nach Hause und wir essen zu Abend. Dann verbringe ich noch zwei bis drei Stunden mit den Kindern und mit meiner Frau und um acht Uhr ist Training. Meistens trainiere ich bis 22 Uhr, manchmal etwas länger. Wenn ich um 23 Uhr wieder nach Hause komme schlafen eigentlich alle schon. Wenn meine Frau noch wach ist verbringen wir noch eine Stunde gemeinsam und das war’s. So ist mein Tagesablauf. Jeden Tag aufs Neue. Ohne einen Terminkalender bin ich aufgeschmissen.“

Für seine Freunde, Bekannte, Fans und Freunden hat Aliu übrigens eigens einen Bus organisiert, für nur 50 Euro pro Person (inkl. Eintrittskarte) gibt es einen Bustransfer Ludwigsburg – Trier. – (Anmeldungen sind HIER möglich)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.