Wildschweinfamilie besucht Straßenfest

0

BRAUNEBERG. Eine fünfköpfige Wildschweinfamilie verirrt sich, am vergangen Samstag um die Mittagszeit, auf das Straßenfest in der Nussbaumalle von Brauneberg.

Zuvor hatten die Schweine, laut Zeugenaussagen, die Mosel schwimmend durchquert. Der Keiler warf anschließend auf der Feststraße mehrere Bänke und Tische um, hierdurch wurde auch eine Harley-Davidson beschädigt. Die Bache suchte sofort das Weite. Der Eber konnte anschließend vom Festgelände vertrieben werden.

Die drei circa 25 kg schweren Frischlinge flüchtete über die B53/Moselweinstraße in einen angrenzenden Keller, wo sie sich verschanzten. Um die Wildschweine gefahrlos heraustreiben zu können, wurde ein Jagdausübungsberechtigter und die Polizei herangezogen.

Nach einer großräumigen Absperrung des näheren Gefahrenbereichs und einer Vollsperrung der B53, konnten die Frischlinge zur Flucht in Richtung Moselvorgelände bewegt werden. Die ganze Maßnahme wurde von zahlreichen Festbesuchern gebannt verfolgt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.