Wittlich ist neuer SEK-Standort

0
Symbolbild: SEK-Einheit

Bildquelle: Boris Roessler / dpa-Archiv

WITTLICH. Der 4. Standort der rheinland-pfälzischen Spezialeinheiten in Wittlich-Wengerohr ist nach seiner Neuorganisation offiziell vorgestellt worden.

„Die personelle Aufstockung Anfang des Jahres und die damit verbundene Neuorganisation der Spezialeinheiten insgesamt und des Standorts Wittlich-Wengerohr im Speziellen ermöglicht es nun, dass unsere Spezialeinheiten bei besonders schweren Straftaten mit ersten Kräften künftig binnen 60 Minuten nach Alarmierung jeden Ort im Land für einen Einsatz erreichen“, sagte Innenminister Roger Lewentz bei der Besichtigung.

Im Oktober 2016 wurden das Spezialeinsatz- und Personenschutzkommando, das Mobile Einsatzkommando und die regionalen Fahndungskommissariate der Polizeipräsidien zu den Spezialeinheiten der rheinland-pfälzischen Polizei in einer Abteilung „Spezialeinheiten“ bei der Bereitschaftspolizei zusammengelegt. „Mit dieser Organisation der Spezialeinheiten, der Ausstattung sowie der äußerst flexiblen, ständigen und mobilen Verfügbarkeit nimmt Rheinland-Pfalz im bundesweiten Vergleich eine Vorreiterrolle ein“, hob der Minister hervor. Die Angehörigen der Spezialeinheiten verteilen sich auf Dienststellen in Wittlich-Wengerohr, Enkenbach-Alsenborn, Koblenz und Mainz. Am Standort Wittlich-Wengerohr war bisher ausschließlich das Personenschutzkommando untergebracht.

Aus den Erfahrungen terroristischer Anschläge in Paris, Brüssel und insbesondere Berlin hat die Landesregierung im Januar 2017 ein Sicherheitskonzept ausgearbeitet, das u. a. einen personellen Zuwachs von 40 Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten für die Spezialeinheiten vorsieht. Die personelle Verstärkung der Spezialeinheiten ermöglichte es nun, die bestehende Dienststelle in Wittlich-Wengerohr neu auszurichten und diesen Standort der Bereitschaftspolizei insgesamt aufzuwerten. Künftig sind hier Spezialeinheiten, bestehend aus Kräften des Mobilen Einsatzkommandos, des Spezialeinsatz- und Personenschutzkommandos sowie mit Kräften für die Operativtechnik untergebracht. Damit wird auch am Standort in Wittlich-Wengerohr eine vollausgestattete Spezialeinheit vorgehalten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.