Demo gegen Drohnen begonnen: Menschenkette geplant

0

RAMSTEIN-MIESENBACH (dpa/lrs). Mit einer Kundgebung haben am Samstag die Proteste gegen die Rolle des US-Militärflugplatzes Ramstein beim Einsatz von Kriegsdrohnen begonnen.

Am Nachmittag wollen die Friedensaktivisten eine kilometerlangen Menschenkette bilden. Sie soll nach Angaben des Veranstalters vom Bürgerhaus Ramstein-Miesenbach bis zur Air Base und von dort bis zum Denkmal für die Opfer der Flugtagkatastrophe reichen. Zur Abschlusskundgebung um 15.00 Uhr wird der Fraktionsvorsitzende der Linken im saarländischen Landtag, Oskar Lafontaine, erwartet.

Der Protest richtet sich auch gegen die Aufrüstung und die Modernisierung von Atomwaffen, die wegen der Auseinandersetzung zwischen den USA und Nordkorea wieder verstärkt im Gespräch sind. Ramstein ist nach Darstellung der Kriegsgegner «die zentrale Relaisstation für die Drohneneinsätze». Die USA bestätigten der Bundesregierung im vergangenen Jahr, dass US-Streitkräfte Relaisstationen in Ramstein für die Weiterleitung von Signalen für Drohnenangriffe nutzen. Eine Sprecherin der Air Base betonte, dass von Ramstein aus keine Drohnen eingesetzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.