Abwärtstrend bei Einbrüchen in der Region setzt sich fort

0

REGION TRIER/EIFEL/HUNSRÜCK. Das Polizeipräsidium Trier verzeichnet auch im August wieder einen Rückgang der Wohnungseinbruchsdiebstähle. Nachdem im Juli noch 41 Einbrüche in Häuser und Wohnungen registriert wurden, waren es in den vergangenen vier Wochen insgesamt 36 Fälle.

Fünf Mal blieb es beim Versuch. Auch gegenüber dem Vorjahresmonat fällt die Bilanz positiv aus. Im August 2016 hatten die Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten 39 Wohnungseinbruchsdiebstähle aufgenommen. 25 Einbrüche ereigneten sich im Bereich der Polizeidirektion Trier, wovon fünf im Versuchsstadion stecken blieben.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei auf die richtige Sicherung von Häusern und Wohnungen hin. „Auch wenn Sie ihre Wohnung nur für den Gang zum Bäcker nebenan verlassen, schließen Sie die Fenster und verriegeln Sie die Wohnungstür,“ sagt Pressesprecher Karl-Peter Jochem vom Polizeipräsidium Trier, „gekippte Fenster sind wie offene Fenster und lediglich zugezogene Haustüren lassen sich von Einbrechern schnell öffnen.“ Weitere Infos zum Einbruchschutz gibt es unter www.einbruchschutz-rlp.de. Kostenlose Beratung durch geschulte polizeiliche Einbruchschutzberater erhalten sie hier: http://s.rlp.de/TE0.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.