Kostenfreie Durstlöscher für drei Trierer Schulen

0
Die Stadtwerke Trier statten zwei Trierer Gymnasien und eine Grundschule mit einem Trinkwassersprudler aus.

Bildquelle: SWT Trier

TRIER. Über ein neues Getränkeangebot dürfen sich die Schüler des Humboldt-Gymnasiums, des Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums (beide Trier) und der Grundschule St. Peter (Trier-Ehrang) freuen.

Die Stadtwerke Trier (SWT) haben in den Gebäuden einen Wassersprudler installiert, an dem die Schüler ab sofort ihre Trinkflaschen mit Leitungswasser füllen können. „Das freut mich außerordentlich, dass wir jetzt eine sehr gute und kostenfreie Alternative zu den zuckerhaltigen Getränken wie Cola und Limo haben. Dies ist ein weiterer Baustein in unseren Bemühungen, unsere Schülerinnen und Schülern an gesunde Ernährung heranzuführen“, so Ralph Borschel, Schulleiter des Humboldt-Gymnasiums Trier (HGT) über das neue Angebot.

Je nach Geschmack können die Schüler zwischen stillem oder kohlensäurehaltigem Wasser wählen. Die Kosten für die Geräte und die Installation im Wert von je 3.500 Euro tragen die Stadtwerke ebenso wie die Kosten für die Kohlensäure-Flaschen und die halbjährliche Wartung. „Das ist eine gute Investition in und für unseren Nachwuchs“, freut sich Oberbürgermeister Wolfram Leibe, der als Vorsitzender des SWT-Aufsichtsrats diese Aktion vor zwei Jahren erstmals initiiert hatte. Zusammen mit Stadtwerke-Technik-Chef Arndt Müller hat er bei einem Besuch im HGT den neuen Trinkwasser-Sprudler in Augenschein genommen. Ergebnis: Auch bei den Schülern kommt das Gerät gut an. „Wir können wir jetzt in der Schule unsere Flaschen auffüllen und müssen nicht extra etwas von zuhause mitbringen. Das ist besonders gut, wenn wir Sport haben“, findet Mergim Maraj (16) aus der 10b.
In sieben Trierer Schulen gibt es inzwischen dieses Angebot. Weitere sollen folgen.

„Wir werden in den kommenden Jahren Schritt für Schritt weitere Schulen in Trier ausstatten. Damit leisten wir nicht nur einen Beitrag für die gesunde Ernährung der Schüler, sondern schaffen auch ein Bewusstsein für die Qualität unseres Leitungswassers“, erklärt Müller. Viele Schulen haben bereits ihr Interesse an dem neuen Angebot signalisiert. Die SWT sammeln die Bewerbungen und entscheiden in enger Abstimmung mit der Stadtverwaltung über die nächste Vergabe. Interessenten können sich an Anne Paris, 0651-717/2252, anne.paris@swt.de wenden.

Wenn eine Schulklasse mehr über den Gewinn, die Aufbereitung und Verteilung des Trierer Trinkwassers erfahren möchte, kann sie sich ebenfalls bei den SWT melden. Der Wasserversorger bietet sowohl Führungen an der Riveris-Talsperre als auch im Wasserwerk in Trier-Irsch an. Kontakt über Anja Rößler, 0651-717/2601, anja.roessler@swt.de.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.