Sommer 2017 – Deutscher Hitzerekord für Trier

0

Bildquelle: Franziska Kaufmann / dpa-Archiv

TRIER/OFFENBACH. Mit Sonne und Hitze sind die Menschen in Rheinland-Pfalz im Sommer 2017 überdurchschnittlich verwöhnt worden. Nach der am Mittwoch veröffentlichten vorläufigen Sommerbilanz des Deutschen Wetterdienst (DWD) gehörte RLP mit einer Durchschnittstemperatur von 18,4 Grad zu den wärmeren Bundesländern.

Denn bundesweit betrug die Durchschnittstemperatur 18 Grad. Der langjährige Vergleichswert liegt mit 16,3 Grad noch einmal deutlich darunter. Die Sonne schien rund 650 Stunden lang – das Durchschnittsoll für Rheinland-Pfalz liegt bei 595 Sonnenstunden im Sommer.

In Rheinland-Pfalz wurde am 22. Juni auch der deutsche Hitzerekord des Sommers 2017 gemessen. In Trier-Petrisberg kletterte das Thermometer auf 37,2 Grad – dieser Wert blieb bundesweit unerreicht.

Angesichts der warmen Sommerwitterung konnte die Weinlese in der Pfalz bereits im zweiten Augustdrittel beginnen. Mit 280 Litern Niederschlag pro Quadratmeter lag Rheinland-Pfalz dagegen unter dem bundesweiten Durchschnittswert von 305 Litern pro Quadratmeter.

Links

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.