21-Jähriger mit Schussverletzung in Schweich – Polizei zweifelt an Schilderung

0

Bildquelle: dpa-Archiv

SCHWEICH. Die Besatzung eines Rettungswagens informierte die Polizei Schweich am Dienstag, 22. August, um 18.16 Uhr darüber, dass ein junger Mann am Moselufer unter der Schweicher Autobahnbrücke eine Schussverletzung erlitten haben soll. Ermittler zweifeln zwischenzeitlich am geschilderten Ablauf.

Nach den Schilderungen der Beteiligten seien der Verletzte und seine beiden männlichen Begleiter am Dienstagabend gegen 18 Uhr auf dem links der Mosel verlaufenden Leinpfad aus Richtung des Schweicher Fährturms fußläufig in Richtung Mehring unterwegs gewesen.

Unmittelbar unterhalb der Autobahnbrücke Schweich sei der 21-jährige Geschädigte plötzlich unter Schmerzen zusammengebrochen. Er habe eine stark blutende Schussverletzung im Bein erlitten.
Daraufhin hätten seine Begleiter ihn in ihr nahestehendes Fahrzeug verbracht, um ihn in ein Krankenhaus zu transportieren. Am Schweicher Kreisel hätten sie dann den Rettungswagen angetroffen und den Verletzen in deren Obhut übergeben.

Die Untersuchungen im Krankenhaus belegten, dass das Opfer einen Durchschuss des Oberschenkels erlitt und das Projektil hiernach auch die Wade verletzte.

Im Rahmen der Ermittlungen konnte die Polizei bisher allerdings den Ereignisort nicht lokalisieren. Die Begleiter des Opfers konnten weder Hinweise auf eine Schussabgabe, einen Knall oder auf Zeugen geben.

Insgesamt haben die Ermittler zurzeit Zweifel daran, ob sich der Sachverhalt tatsächlich wie von den Beteiligten geschildert zugetragen hat.

Die drei Männer werden wie folgt beschrieben:

1. Anfang 20, schlank, ca. 175 cm groß, T-Shirt, kurze dunkle Hose
2. 66 Jahre alt, 165 cm groß, dunkler Teint, helles lichteres Haar, weißes Polo Hemd, rotkarierte kurze Hose
3. 25 Jahre alt, 185 cm groß, dunkler Teint, grünes Achselshirt, hellblaue Dreiviertel-Hose

Die drei Personen waren unterwegs mit einem dunkelgrünen VW Passat und einer roten Mercedes A-Klasse.

Die Kriminalpolizei Trier bittet daher Zeugen um Unterstützung und fragt:
Wer hat Feststellungen auf der Strecke zwischen Pölich und Schweich gemacht oder kann Hinweise auf eine Schussabgabe machen?
Wem ist die Personengruppe am Dienstag, 22.08.2017, gegen 18.00 Uhr aufgefallen?

Hinweise bitte an die Kripo Trier unter 0651/9779-2290.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.