Tödliche Messerattacke im Saarland – Täter stach mit Küchenmesser 10 mal zu

0

Bildquelle: pixabay.de

DUDWEILER (dpa/lrs). Aus Eifersucht soll ein 37-Jähriger seine Lebenspartnerin im saarländischen Dudweiler erstochen haben. Der Mann habe es nicht ertragen können, dass sich die 28-Jährige von ihm trennen wollte, teilte die Staatsanwaltschaft Saarbrücken am Mittwoch mit.

Daraufhin habe er ihr in der gemeinsamen Wohnung «in Tötungsabsicht» mit einem Küchenmesser zehn tiefe Stiche und Schnitte versetzt. Am Mittwoch beantragte die Staatsanwaltschaft Haftbefehl wegen Totschlags gegen den aus Indien stammenden Mann.

Nach der Tat am Montagabend war die gebürtige Kasachin noch ins Freie geflüchtet, wo sie vor dem Wohnhaus zusammenbrach und starb. Laut Staatsanwaltschaft war der Mann seinem Opfer zunächst gefolgt, dann aber in die Wohnung zurückgekehrt. Dort habe er sich vor den Augen des achtjährigen gemeinsamen Sohnes das Küchenmesser selbst in den Bauch gerammt. Er kam schwer verletzt in eine Klinik. Der Beschuldigte sollte am Nachmittag dem Haftrichter beim Amtsgericht Saarbrücken vorgeführt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.