Start der Weinlese für den Federweißen

0

OSANN-MONZEL. Bei strahlendem Sonnenschein hat an der Mosel heute die Weinlese begonnen. Bei Osann-Monzel wurde heute Morgen mit dem Abernten der frühreifen Rebsorten für den Federweißen begonnen.

Vor allem die frühreifen Rebsorten Findling, Ortega und Solaris, die sich hervorragend für die Herstellung von Federweißen eignen, seien jetzt perfekt reif und müssten geerntet werden, sagte ein Winzer gegenüber dem SWR.

Die Weintrauben werden meist mit einem sogenannten „Vollernter“ gelesen, der innerhalb von 15 Minuten die Rebstöcke auf bis zu 1500 Quadratmeter abernten kann.

Durch einen zu trockenen Frühling und einige Frostschäden ist der Ertrag an Weintrauben dieses Jahr aber voraussichtlich niedriger als im letzten Jahr.

An der Mosel werden Trauben für Federweißen nur auf rund 20 Hektar von 8.500 Hektar Weinanbaufläche insgesamt angebaut. Aber für das Weinfest der Mittelmosel am Wochenende in Bernkastel-Kues wird der frische Federweiße 2017 pünktlich bereit stehen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.