Schlägerei im Suff – Mit Kieferbruch ins Krankenhaus

0

Bildquelle: dpa-Archiv

KAISERSLAUTERN. Zwei Männer sind am Dienstagabend vor dem Hauptbahnhof in Kaiserslautern in Streit geraten, in dessen Verlauf ein 48-Jähriger schwer verletzt wurde. Ersten Erkenntnissen nach dürfte der 48-Jährigen seinen jüngeren Bekannten provoziert und geschlagen haben.

Der 40-Jährige brachte daraufhin seinen Kumpanen zu Fall und schlug ihm mehrmals mit der Faust ins Gesicht. Mit dem Verdacht eines Kieferbruchs wurde der 40-Jährige vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Wie sich herausstellte waren die Streitenden erheblich betrunken: 3,30 Promille zeigte der Atemalkoholtest beim 40-Jährigen an und 1,20 Promille wurden beim 48-Jährigen gemessen. Der Verletzte gab an, dass sein Kiefer schon seit mehreren Wochen gebrochen sei.

Die Polizei ermittelt und hat Verfahren wegen des Verdachts der Körperverletzung eingeleitet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.