Mc Donald’s Trier startet in die Zukunft – Umbau in den Moselauen

Vom 14. August bis zum 5. September bleibt die Mc Donald’s Filiale in den Trierer Moselauen geschlossen. Im Zuge der Umbaumaßnahmen wird das Fast-Food Restaurant komplett modernisiert und zukunftsfähig gestaltet.

0

Bildquelle: Mc Donald's Trier

TRIER. Wenn am Sonntagabend, 13. August, die Kassen der Mc Donald’s Filiale in den Moselauen schließen, geht für die Verantwortlichen, Mitarbeiter und auch für die Gäste kein normaler Tag zu Ende – Es ist nicht nur der Startschuss einer dreiwöchigen Umbauphase, sondern auch der Beginn einer neuen, zukunftsfähigen Ära der beliebten Trierer Filiale. Ein neues Design, eine neue Küche, modernisierte IT, eine umweltfreundliche Lüftungsanlage und sogar ein neues Bestellsystem – Eine technische und logistische Herausforderung der Extra-Klasse.

Betritt der Besucher nach der dreiwöchigen Umbauphase am Neueröffnungstag die Mc Donald’s Filiale in den Moselauen wird er die bisher gekannte kaum wiedererkennen – ihn erwartet ein neues Design, neue Möbel und sogar ein neues Bestellsystem – eine zukunftsfähige Filiale mit absoluter Frische-Garantie

„Alles neu, alles Anders“

„Alles neu, alles anders“, so beschreibt Inhaber Klaus Willmanns die Herausforderung und Zielsetzung des Umbaus. Erstmals im Zeitraum seiner Tätigkeit bleibt dabei eine Filiale über einen längeren Zeitraum geschlossen.

Für den gebürtigen Dortmunder und in der Eifel sesshaft gewordenen Willmanns, ist dies zwar nicht der erste Umbau einer Mc Donald’s Filiale (Vor 9 Jahren wurde die Filiale in Bitburg umgebaut), „aber dieses Mal ist alles anders“, erklärt Wilmanns. „Das gesamte Operations-Verfahren wird zukunftsfähig gemacht, der technische Aufwand an neuen Maschinen, Geräten und IT ist gewaltig“, berichtet der in Bitburg lebende Inhaber.

Ein Restaurant der Zukunft – Ein Kraftakt für alle Beteiligten

Bei intensiver Beschäftigung mit der Planung, Durchführung und Logistik des Umbaus, stellt man schnell fest, dass es nicht der große „unnahbare“ amerikanische Fast-Food Riese ist, der diesen Neubeginn in den Moselauen vollzieht – Es sind vielmehr Menschen aus der Region die dieses Projekt planen und durchführen – Angefangen vom Saarburger Architekten bis hin zur heimischen IT- und Baufirma.

Die Planungsphase stellt die Verantwortlichen immer wieder auch vor ganz alltägliche Probleme: Wie soll die neu gestaltete Küche aussehen? Welche Farben werden gewählt? Wo kann der Kran auf der Baustelle aufgebaut werden? Wo kann die alte Lüftungsanlage, die durch modernisierte, umweltfreundlich ersetzt wird, abgestellt werden? Kleine aber wichtige Details die das Organisationsteam, bestehend aus Architekten, Küchenbauer, Haustechnik, Lüftungsbauer, Elektriker, etc. zu lösen hat.

„Für den Einbau der neuen Lüftungsanlage muss sogar die Hälfte des Daches abgenommen werden. Wir hoffen, dass der für das Wetter zuständige Haustechniker ein gutes Wort an diesen Tagen für uns eingelegt hat“, scherzt Wilmanns, der mit viel Engagement und hohem Zeitaufwand der Initiator der Modernisierung ist. Insgesamt sind bei Mc Donald’s in den Moselauen 80 Menschen beschäftigt.

Neues Bestellsystem verspricht Frische-Garantie

Die neue Filiale ist natürlich auch eine Herausforderung für das Mitarbeiter-Team, ohne das eine erfolgreiche Umsetzung des Projektes gar nicht funktionieren würde. Alle Mitarbeiter werden daher in zertifizierten Restaurants speziell für die neuen Aufgaben geschult.

Willmanns: „Das gesamte neue Bestell-Verfahren ist so ausgerichtet, dass jede Bestellung individuell und separat zubereitet wird. Es gibt keinen, auch noch so kleinen Vorrat“. Eine Zielsetzung die dem Inhaber ganz besonders am Herzen liegt, der auch selbstkritisch feststellt: „Jeder von uns hat schon einmal diese Regel gebrochen. Jeder hat schon mal diesen Standard missachtet. Und deshalb wird nun alles anders – Alles – Und ich glaube, dass dies der einzig wahre Grund für den großen Aufwand ist. Nur ein „Big-Mäc“ bleibt ein „Bic-Mäc“.

Neueröffnung am 6. September – Andere Trierer Filialen bleiben geöffnet

Bis zur großen Neueröffnung am Mittwoch den 6. September, bleibt die Filiale für drei Wochen komplett geschlossen. Vom Umbau unberührt bleiben die restlichen Mc Donald’s Restaurants in Trier – In den Filialen am Hauptmarkt, in der Zurmaienerstraße und auch in Kenn kommen „Burger-Liebhaber“ wie gewohnt auf ihre Kosten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.