Trübe Aussichten für Sternschnuppen-Spektakel

0

REGION TRIER. Heute Nacht sind am Himmel über Deutschland eigentlich wieder Perseiden zu sehen – wenn denn das Wetter mitspielen würde. In der Region Trier sind die Aussichten, dass Himmelsspektakel zu bestaunen sehr schlecht.

Wolken verhindern in der Region den freien Blick in den Nachthimmel. Zwar lassen die Niederschläge nach und fallen in der Nacht auf Sonntag nur noch im Westen und der Mitte, doch die Wolken verziehen sich noch nicht.

Die Sternschnuppen, die man in der Nacht vom 12. auf den 13. August 2017 sonst zu sehen wären, kommen aus dem Sternbild des Perseus. Er war ein griechischer Held, deswegen heißen die Sternschnuppen Perseiden. Im Volksmund werden sie auch „Laurentius-Tränen“ genannt, da die Sternschnuppennacht oft auf den Tag des römischen Märtyrers Laurentius, den 10. August, fällt. Er wurde am 10. August 258 auf Befehl des römischen Kaisers Valerian zu Tode gefoltert. Die vielen herabfallenden Sternschnuppen lassen dann ein Bild entstehen, bei dem man meinen könnte, der Himmel weine.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.