Betrunken eskaliert – Randalierende Suffköppe beißen Beamten in die Hand

0
Blutende Hand
Symbolbild

Bildquelle: pixabay

LUXEMBURG. Nach Informationen der luxemburgischen Polizei, wurde am Dienstagnachmittag, 8. August, gegen 15.25 Uhr, zwei stark alkoholisierten Männern der Zutritt in eine soziale Einrichtung verweigert. Diese Abfuhr wollten die Männer jedoch nicht ohne weiteres hinnehmen und versuchten sich gewaltsam Eintritt zu verschaffen, weshalb die Unterstützung der Polizei angefordert werden musste.

Auch den Beamten gegenüber verhielten sich die Männer unkooperativ und sehr aggressiv. Ein Mann schubste beispielsweise einen Polizisten von sich und wollte anschließend ein Fahrrad auf diesen werfen. Sofort konnte der Angreifer mittels polizeitechnischen Griffen immobilisiert werden, wobei dieser sich weiter gegen die Festnahme wehrte.

Hieraufhin rastete dann ebenfalls der zweite Kontrahent aus und versuchte einen Polizisten mit einer vollen Weinflasche anzugreifen. Nur durch die Unterstützung von weiteren Beamten konnte der Angriff verhindert und der Angreifer in Handschellen gelegt werden.

Auch im Streifenwagen beruhigten die Betrunkenen sich nicht und versuchten weiter die Beamten mit Fusstritten zu verletzen. Auch ein Kopfstoss konnte noch abgewehrt werden, wobei jedoch ein Beamter in die Hand gebissen wurde.

Die Männer wurden im Arrest untergebracht und Strafanzeige erstellt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.