In Rheinland-Pfalz und im Saarland drohen Unwetter

0

Bildquelle: Frank Rumpenhorst / dpa-Archiv

REGION TRIER (dpa/lrs). Die kommenden Tage werden ungemütlich in Rheinland-Pfalz und im Saarland. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) meldete, müssen sich die Bewohner in der Nacht auf Sonntag auf kräftige Gewitter, Starkregen, Hagel und Sturmböen einstellen.

Der Sonntag startet demnach wechselnd bis stark bewölkt, die Niederschläge lassen am Vormittag nach. Es dürfte auflockern und weitgehend trocken bleiben. In der zweiten Tageshälfte sind laut DWD aber insbesondere in der Eifel einzelne Gewitter möglich. Die Höchsttemperaturen dürften zwischen 21 und 25 Grad liegen, wobei die höchsten Werten in der Stadt Trier erwartet werden.

Am Montag bleibt es laut DWD bedeckt und im Laufe des Tages drohen erneut Schauer: «Die Regenfälle können ergiebig ausfallen», schreiben die Meteorologen. Auch am Dienstag soll es bedeckt sein, wobei der Dauerregen in Teilen des Landes weiterhin anhalten soll. Die Temperatur liegen demnach bei 20 bis 23 Grad, in höheren Lagen bei 18 Grad. In der Nacht zum Mittwoch dürften die Schauer allmählich nachlassen. Die Luft kühlt auf in der Nacht auf 14 bis 10 Grad in der Eifel ab.

Die Meteorologen von wetter.de sehen folgendes für die Region voraus:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.