Mehr Lohn im Bäckerhandwerk der Region Trier

1

Bildquelle: Rainer Jensen / dpa-Archiv

REGION TRIER.Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) konnte am 19. Juli 2017 bei dem zweiten Treffen innerhalb dieser Tarifrunde mit den betreffenden Bäckerinnungen einen Abschluss für die tarifgebundenen Beschäftigten im Bäckerhandwerk der Region Trier erreichen.

Ab 01. Juli 2017 erhöhen sich die Entgelte in den jeweiligen Tarifgruppen um 2,2 bis 2,3%, die unteren Tarifgruppen erhalten aber mindestens 40 €. „Das führt dazu, dass wir die Lücke zwischen den ungelernten Verkaufskräften zu der restlichen Belegschaft etwas schließen können“, so der Gewerkschaftssekretär der NGG Trier, Jerome Frantz.

Ab 01. Mai 2018 steigen die Löhne ein weiteres Mal, nun zwischen 2,1 und 2,2 % je nach Tarifgruppe. Der Tarifvertrag ist kündbar zum 30.04.2019.

„Die Tariferhöhung steht rechtlich allen NGG-Mitgliedern zu, die in einer Bäckerei der Region Trier arbeiten, welche auch gleichzeitig Mitglied in der Bäckerinnung ist“, so Frantz und fügt hinzu: „Das trifft zwar auf rund 70 Bäckereiunternehmen in der Region zu, aber leider halten sich nicht alle an den Tarifvertrag oder geben zumindest die Tariferhöhung nicht freiwillig weiter.

Doch dagegen können sich die Beschäftigten mit unserer Hilfe wehren.“

1 KOMMENTAR

  1. das sollte für alle in Trier gelten – wie sagt Bad Ems so schön : in unserer Region verdienen alle unter ferner liefen … unter dem Durchschnitt in RLP !

Schreibe einen Kommentar zu Alfred Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.