Brandstiftung? – Über 150 Strohballen brennen im „Ländchen“

0

Bildquelle: Polizei Lux

BURMERINGEN. Am Sonntagnachmittag, 16. Juli, gegen 15.30 Uhr, meldete ein freiwilliger Feuerwehrmann, dass zirka 150 Strohballen im Feldweg ‚Siercker Wee‘ in Burmeringen brennen würden.

Die freiwillige Feuerwehr aus Bous, Remich, Stadtbredimus, Mondorf-les-bains, Emeringen, Schengen und Burmeringen weilten vor Ort. Während die Feuerwehr mit den Löscharbeiten beschäftigt war, war der Eigentümer der Strohballen dabei die noch nicht brennenden Strohballen mittels Stapler vom Brandherd zu entfernen.

Anhand eines Pfluges wurde eine Schneise angelegt um die Ausbreitung des Feuers zu verhindern.
Da Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann, wurde die Staatsanwaltschaft benachrichtigt. Auf Anordnung wurden die Brandermittler sowie die Spurensicherung der Kriminalpolizei mit dem Fall betraut.

Am gestrige Montagabend, 17. Juli, kam es gegen 20 Uhr erneut zu einem Brand zwischen Elvange und Bürmerange. In der ‚rue de Wintrange‘, in der Nähe des letzten Brandortes, standen zwei Strohballen in Flammen. Die freiwillige Feuerwehr aus Schengen konnte die Ballen löschen. Erneut wurde die Staatsanwaltschaft in Kenntnis gesetzt und die Beamten des Mess- und Erkennungsdienstes angefordert.

Weiter wurde ein Zeugenaufruf angeordnet.

Demnach sollten Personen, welche über zweckdienliche Informationen verfügen die Polizei aus Remich unter der Telefonnummer 2447-7500 in Kenntnis setzten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.