Autozündler soll nach Brandserie in psychiatrische Klinik

0

SAARLOUIS (dpa/lrs). Nach einer Brandserie in Saarlouis ist ein Tatverdächtiger im nahen Überherrn festgenommen worden. Der 26-Jährige steht im Verdacht, in der Nacht zum Mittwoch sechs Fahrzeuge angezündet zu haben, wie die Polizei mitteilte.

Dabei war ein Schaden von rund 145 000 Euro entstanden. Die Staatsanwaltschaft beantragte einer Mitteilung vom Donnerstag zufolge seine vorläufige Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus.

Insgesamt soll der 26-Jährige laut Staatsanwaltschaft Saarbrücken mindestens sieben Mal in Saarlouis und Umgebung mit Hilfe von Brandbeschleunigern Autos angezündet haben. Der Mann habe die Taten gestanden und schon als Kind «gerne gezündelt». Wegen weiterer Brände, die der Mann darüber hinaus zugegeben habe, werde noch ermittelt, erklärte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Ein konkretes Motiv habe er nicht genannt.

Nach einem psychiatrischen Kurzgutachten leidet der Beschuldigte unter einer Psychose und unter Persönlichkeitsstörungen. Er sollte am Donnerstag vor einen Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Saarbrücken kommen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.