Schwarzfahrerin tritt Polizisten

0

Bildquelle: Silas Stein / dpa-Archiv

KAISERSLAUTERN. Eine Schwarzfahrerin hat am Hauptbahnhof in Kaiserslautern einem Polizisten gegen den Kopf getreten.

Um Mitternacht verständigten Fahrkartenkontrolleure das Bundespolizeirevier Kaiserslautern, da eine Reisende im Zug keinen Fahrschein vorweisen konnte und sich weigerte ihre Personalien anzugeben. Als die Bundespolizeistreife die Frau am Bahnsteig aufforderte sie zur Dienststelle zu begleiten, legte sich diese schlafend auf eine Bank. Als die 25-Jährige der mehrfachen Aufforderung nicht nachkam, trugen die Beamten die Frankenthalerin in Richtung Revier.

Dabei klagte sie über Schmerzen am Knie, schrie sehr laut und beleidigte die Polizisten. Mithilfe der verständigten Rettungssanitätern wurde die Frau in einem Rettungssack aus dem Bahnhof transportiert. Da sie dort an den Füßen nicht komplett fixiert werden konnte, gelang es ihr die Rettungskräfte zu treten.

Einen Bundespolizisten traf sie dabei am Kopf, zwei weitere am Oberarm. Die Beamten blieben jedoch unverletzt. Eine Landespolizeistreife, die zur Unterstützung gerufen wurde, sowie alle eingesetzten Kräfte versuchte die Frau zu bespucken.

Anschließend wurde sie, von einer Polizeistreife begleitet, mit dem Rettungswagen in die psychiatrische Abteilung des Westpfalzklinikums verbracht. Verletzungen am Knie der Frau konnten durch die Sanitäter nicht festgestellt werden. Die Frankenthalerin erwartet nun ein Strafverfahren wegen Beleidigung, versuchter gefährlicher Körperverletzung und Widerstand gegen Polizeibeamte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.