Nach brutalem Raubüberfall in Trierer Juweliergeschäft – Öffentliche Fahndung nach Tätern

4

TRIER. Nach dem Raubüberfall auf ein Juweliergeschäft in der Trierer Brotstraße am Freitag, 23. Juni, fahndet die Polizei nun öffentlich mit Fotos nach den beiden Tätern. Wer kennt die Personen und kann der Polizei Hinweise geben?

Gegen 11.30 Uhr betraten die beiden Männer das Juweliergeschäft. Ein Täter bedrohte zwei Angestellte mit einer Schusswaffe und setzte Reizstoff gegen eine der Angestellten ein. Währenddessen sicherte der zweite Täter den Eingangsbereich durch das Fenster ab.

Die Unbekannten entwendeten eine Vielzahl hochwertiger Uhren und flüchteten zu Fuß in die Fußgängerzone.

Der Täter 1 ist etwa 25 bi 35 Jahre alt und ca. 1,80 bis 1,85 Meter groß und schlank. Bekleidet war er mit einer dunklen Mütze, einer dunklen Sonnenbrille, einem grünen T-Shirt, schwarzen Handschuhen und einer blauen kurzen Hose. Der Täter trug einen dunklen Rucksack und sprach in einer unbekannten ausländischen Sprache.

Der zweite Täter war etwa 20 bis 30 Jahre alt und korpulent. Er trug ein dunkles Basecap mit hellem Schirm, eine dunkle Brille, ein orangefarbenes T-shirt und eine blaue kurze Hose. Auch er führte einen dunklen Rucksack mit sich.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Trier zu melden – Telefon: 0651/9779-2290 bzw. -0.

4 KOMMENTARE

  1. mich interessiert mal ganz vorsichtig was Peter wieder dazu meint / Osteuropäer ? / Fahndungsfotos zu spät ? /

  2. Naja, in der Mitteilung steht „Der Täter trug einen dunklen Rucksack und sprach in einer unbekannten ausländischen Sprache.“

    Würde sagen, die Benelux-Staaten fallen raus, Österreich, Schweiz, Spanien kann man denk ich auch ausschließen.
    Auch wenn ich jetzt nicht Peter heiße, würde ich auch auf Osteuropäer tippen.

    Und jetzt, ist das schlimm? Muss ich mich jetzt deswegen bei der AfD melden? Ich verstehe ihr Problem nicht.

  3. ???
    also nicht Peter , dann einfach mal raushalten / für jeden Durchschnittsdeutschen ist doch schon luxemburgisch ne unbekannte Sprache .
    macht doch ne Hetzjagd auf alle die nicht DEUTSCH sprechen !
    übrigens tragen ja nur Osteurpoäer rote Rucksäcke , gell ?

  4. Hetzjagd? Roter Rucksack? 😀 sind wir noch beim gleichen Thema?
    Jetzt nochmal zum Verständnis. Der Mann spricht kein deutsch, sondern eine unbekannte, ausländische Sprache. So steht es in der Pressemitteilung. Ich bin der Meinung, das man die von mir indirekt aufgezählten Sprachen recht gut erkennen kann. Bei den Sprachen aus dem osteuropäischen sehe ich das nicht so. Ich kann die Sprachen nicht unterscheiden, weil ich nicht aus dieser Gegend komme. So wird es wahrscheinlich auch mehreren hier gehen. Wenn Sie das können, sehr gut. Ich bezweifle auch sehr stark, das jemand aus der Region Trier die luxemburgische Sprache nicht erkennt. Ich brauche Ihnen ja nicht zu erzählen, das Luxemburgisch wie „unser“ Dialekt hier anhört.
    Aus diesen Gründen ist es ja nicht ganz abwegig, das die Person aus dem osteuropäischen Bereich kommt. Was ja auch nur eine Vermutung ist. Aber dann direkt hier anfangen von Hetzjagd auf alle die nicht deutsch sind, bla bla bla. Kühlen sie sich mal ab, nicht jeder der etwas vermutet ist direkt Anfänger der AfD oder NPD. Der Fakt das der Täter ein Ausländer ist kommt schließlich von der Polizei und ist keine Spekulation.
    Also mal wieder den Kessel runterfahren Kollege !

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.