Schwerlastkontrolle – 21 Tonnen Ladung mit Ketten gesichert

0

Bildquelle: Polizei Luxemburg

FRISANGE. Einer Streife der Luxemburger Polizei, wurde auf der A13, Höhe Frisange, auf ein Sattelaggregat aufmerksam, welches Überbreite aufwies und schlecht gesichert schien.

Eine anschliessende Kontrolle ergab eine Überbreite von 2,93 Metern, jedoch verfügte der Fahrer nicht über eine erforderliche Spezialgenehmigung seitens des MDDI. Auch war die Ladung von 21 Tonnen unzureichend gesichert, des Weiteren war die Achslast der Antriebsachse der Zugmaschine um knapp 10% überschritten.

Zusätzlich hatten die beiden Fahrer (Doppelbesatzung) in den letzten 28 Tagen nicht weniger als 39 Verstösse gegen die Sozialvorschriften begangen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.