Kochduell „MarktFrisch“ auf dem Viehmarkt

0

Bildquelle: SWR

TRIER. Der Viehmarkt in Trier wird zum Drehort: Das SWR Fernsehen zeichnet am Freitag, 7. Juli, ab 10.00 Uhr auf dem Wochenmarkt eine neue Folge „MarktFrisch“ auf. Verschiedene Zutaten frisch zubereiten und das auch noch gegen einen Profikoch – SWR-Moderator Jens Hübschen stellt sich gemeinsam mit einem freiwilligen Helfer bzw. einer Helferin der Herausforderung und tritt im Kochduell gegen Frank Brunswig an.

Verwenden dürfen sie dabei nur Zutaten, die sie marktfrisch kaufen. Zuschauer und Testesser sind bei der Aktion herzlich willkommen.

Am Drehtag baut das SWR-Team eine Küche auf dem Viehmarkt auf. Gourmetkoch Frank Brunswig schaut sich währenddessen das Angebot auf dem Wochenmarkt an und entscheidet sich für „sein“ Rezept. Jens Hübschen hat erst einmal andere Sorgen: Er kann nämlich gar nicht kochen und ist deshalb unter den Besuchern des Wochenmarkts auf der Suche nach jemandem, der ihn beim Duell mit dem Profi unterstützt. Wer kocht mit ihm?

Findet er einen freiwilligen Koch oder eine Köchin, kann der Wettkampf am Herd beginnen. Vor den Besuchern des Wochenmarkts bereiten die drei ihre Gerichte zu. Am Ende müssen sie die Jury, die vor Ort aus Zuschauern gebildet wird, von ihrer Kochkunst überzeugen. Die Punkte werden in Form von Äpfeln verteilt. Wer hat am Ende die meisten in seinem Korb – Team Hübschen oder doch der Profi Frank Brunswig?

Wer den Markt als Sieger verlässt, zeigt das SWR Fernsehen am Donnerstag, 3. August, um 18:15 Uhr. Der Wochenmarkt in Trier ist eine von mehreren Stationen der Sendung „MarktFrisch“ im Sommer. Unter anderem steht anschließend ein weiteres Kochduell in Mayen auf dem Programm, das das SWR Fernsehen am 8. Juli aufzeichnet und am 31. August sendet.

„MarktFrisch“:

Vor Ort am Freitag, 7. Juli, 10 bis 13 Uhr, Viehmarkt, Trier
Sendung am Donnerstag, 3. August, 18:15 Uhr im SWR Fernsehen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.