Erste Kostprobe des Rathaus-Honigs

0
Stolz präsentieren OB Wolfram Leibe, Siegfried Niesen vom Jugendamt und der städtische Umweltberater Johannes Hill (v. r.) das erste Glas des „Rathaus-Honigs“, das die fleißigen Rathaus-Bienen produziert haben.

Bildquelle: Presseamt Trier

TRIER. Stolz präsentieren OB Wolfram Leibe, Siegfried Niesen vom Jugendamt und der städtische Umweltberater Johannes Hill (v. r.) das erste Glas des „Rathaus-Honigs“, das die fleißigen Rathaus-Bienen produziert haben.

Hobby-Imker Hill hatte die Idee, auf einer Wiese nahe des Augustinerhofs Bienen anzusiedeln und wurde vom OB in seinem Vorhaben direkt unterstützt. Mit Hobby-Imker Niesen konnte er auf tatkräftige Unterstützung bauen.

Seit Mai ist ein Volk von 30.000 bis 40.000 Tieren im Umkreis von rund drei Kilometern unterwegs, sammelt Blütennektar und verarbeitet diesen zu Honig. Neun Kilogramm sind so bislang schon zusammengekommen. Für die nächsten Wochen hoffen Hill und Niesen auf Regen, denn bei Trockenheit geben die Pflanzen nicht allzu viel Nektar ab.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.