Junge Mutter mit Säugling verhaftet

Junge Mutter mit Säugling verhaftet

Bildquelle: Stefan Puchner/Archiv

KAISERSLAUTERN. Am Samstag, den 17. Juni 2017 wurde eine Frau von der Bundespolizei Kaiserslautern festgenommen. Die 22- Jährige erschien mit ihrem Säugling auf dem Arm im Bundespolizeirevier Kaiserslautern, um ihre Tasche abzuholen.

Diese war zuvor als Fundsache dort abgegeben worden. Bei der Überprüfung ihrer Personalien stellten die Beamten fest, dass die Frau mit Haftbefehl gesucht wurde. Sie war vom Amtsgericht Kaiserslautern wegen Diebstahls zu einer Geldstrafe von 550 Euro verurteilt worden.

Mit dieser Nachricht konfrontiert, machte die Wohnsitzlose es den Beamten jedoch nicht leicht. Sie machte weder Angaben zu ihrem derzeitigen Aufenthaltsort noch zu ihrem Ehemann, an den das Baby übergeben werden sollte. Doch die Beamten konnten den wartenden Vater vor dem Revier ausfindig machen, wo er von seiner Frau mit dem Wort „Idiot“ begrüßt wurde.

Das Baby wurde an seinen Vater übergeben und die Verurteilte in die Justizvollzugsanstalt Zweibrücken gebracht. Ihr Mann konnte die geforderte Geldstrafe später am Abend noch aufbringe, so dass die Frau rasch wieder entlassen wurde.

LESERMEINUNGEN

Antwort hinterlassen

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.