Kampf gegen Islamismus – 12 Personen in RLP als Gefährder eingestuft

Kampf gegen Islamismus – 12 Personen in RLP als Gefährder eingestuft

Symbolbild für den Amok-Alarm. Fünf schwer bewaffnete SEK-Männer.
Fünf schwer bewaffnete SEK-Männer (Symbolfoto)

Bildquelle: Michael Schilling – wikipedia

MAINZ.(dpa/lrs) Die Polizei in Rheinland-Pfalz stuft aktuell zwölf Menschen als islamistische Gefährder ein. Das teilte das Innenministerium auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit.

Acht sogenannte Gefährder befänden sich nach aktuellen Erkenntnissen im Ausland. Die Hälfte der zwölf Personen seien Deutsche. Die Beamten stufen jemanden als Gefährder ein, wenn sie annehmen, dass er politisch motivierte Straftaten von erheblicher Bedeutung begehen wird. Die Zahl ändert sich immer wieder, weil sich zum Beispiel ein Verdacht zerschlägt oder jemand bei Kampfhandlungen im Ausland ums Leben kommt.

Darüber hinaus gibt es die Einstufung als «relevante Person». Das gilt beispielsweise für jemanden, der die Rolle einer Führungsperson hat oder eines Unterstützers – etwa bei der Logistik. Derzeit hält die Polizei neun Menschen für sogenannte relevante Personen. Vier von ihnen sind derzeit im Ausland, sechs haben die deutsche Staatsangehörigkeit. Der jüngste Verfassungsschutzbericht listet für Rheinland-Pfalz 580 Islamisten auf. Davon gelten 150 als Salafisten und 45 als gewaltbereit. Salafisten lehnen Reformen ab und streben die Errichtung eines islamistischen Gottesstaates an.

5 LESERMEINUNGEN

  1. Das führt natürlich zu der Frage: Was machen die 4 Gefährder, die nicht im Ausland sind, gerade? Die restlichen 8 braucht man ja einfach nur an der Wiedereinreise zu hindern.

    • Angesichts der Tatsache, dass ALLE bisherigen Amoktäter Deutschlands behördenbekannt waren:

      Diese vier werden vermutlich gerade von unserer Stasi gestippelt und vorgeführt mit dem Ergebnis, dass sie von Nachbarn, Bekannten sowie fremden Passanten ständig angepöbelt werden. Evtl auch von Familie und Freunden.

      Fängt dann einer der vier an durchzudrehen, lenkt unser Karl-Heim-Dienst ihn hin zu einer bestimmten Amoktat – und wie nach jedem Terrorakt gibt es dann erneut mehr Gesetze, Befugnisse und Budget für:
      Firma Karlheimdienst natürlich.

      • Also nur noch mal zum besseren Verständnis: Sie meinen, dass ansonsten unproblematische Menschen erst durch Einflussnahme der Sicherheitsorgane zu Verbrechern werden und auch hinsichtlich der Auswahl /Ausführung ihrer Verbrechen von diesen Sicherheitsorganen gesteuert werden?

        • Mit „ansonsten unproblematischen“ geht das nicht. Man kann nur Leute zum Amok treiben, die selbst schon Probleme mit ihrem Leben haben.

          Natürlich ist in Deutschland nicht jeder Verbrecher von Sicherheitsorganen (aka „Schmutzfüße“, Zitat Dr. Maaßen, BfV) aufgezogen bzw. gelotst worden, aber in Einzelfällen™ etwa wie bei Anis Amri oder bei der NSU kann dies nicht ausgeschlossen werden.

  2. Geh mal zum Psychologen vielleicht hilfts was….
    Und diesen 4 Volldeppen gehört sich eine elektronische Fussfessel verpasst und die Auflage sich jeden Tag bei der Polizei zu melden. Ersatzweise in die Klapse, Diagnose: Glaubt an ein übergeordnetes unsichtbares Wesen namens Allah das ihm einredet Andersgläubige seien minderwertig.

Antwort hinterlassen

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.