Promille-Sünder gehen Polizei ins Netz

0
Symbolbild.

Bildquelle: Polizei Schweiz

BERNKASTEL. Die Polizei Bernkastel hat am späten Donnerstagabend sowie am frühen Freitagmorgen, zwei betrunkene Verkehrsteilnehmer aus dem Verkehr gezogen.

Zum ersten Vorfall kam es am späten Donnerstagabend, 15. Juni, gegen 21 Uhr. Eine aufmerksame Verkehrsteilnehmerin meldet die auffällige Fahrweise eines niederländischen Wagens, der in Schlangenlinien auf der A60 in Richtung Mosel unterwegs sein soll. Die Anruferin hielt dabei den telefonischen Kontakt zur Polizei und konnte fortwährend Standortdurchsagen geben. Schließlich kam es in Piesport zur Kontrolle durch Beamte der PI Bernkastel-Kues, wobei sich der Verdacht auf Alkoholeinwirkung bei der niederländischen Fahrerin schnell bestätigte.

Ein durchgeführter Alcotest ergaben einen Wert von knapp 1,4 Promille. Es wurde ein Strafverfahren eingeleitet und der Führerschein vorübergehend eingezogen.

Die zweite Alkoholfahrt wurde nur wenige Stunden später festgestellt. Gegen 1.15 fiel einer Streife der PI Bernkastel-Kues ein 31-jähriger Radfahrer auf, der mit defektem Rücklicht in der Innenstadt unterwegs war. Bei der anschließenden Kontrolle ergaben sich beim Radler deutliche Anzeichen auf Alkoholeinwirkung.

Auch hier bestätigte ein durchgeführter Alcotest (über 1,6 Promille) den Verdacht der Beamten. Auch wenn die Fahrt „nur“ mit einem Fahrrad vorgenommen wurde, ist bei der Höhe dieses festgestellten Promillewertes eine Bestrafung wegen Trunkenheit im Verkehr zu erwarten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.