Verdächtiger Vorfall – 9-Jährige auf dem Nachhauseweg von 2 Männern festgehalten

Verdächtiger Vorfall – 9-Jährige auf dem Nachhauseweg von 2 Männern festgehalten

MORBACH. Am heutigen Dienstag, gegen 13.00 bis 13.30 Uhr, wurde eine neunjährige Schülerin auf dem Nachhauseweg von der Grundschule in Morbach von zwei bislang unbekannten Männern kurzzeitig am Handgelenk festgehalten ohne diese in irgendeiner Form anzusprechen oder von ihr etwas zu fordern.

Durch das energische Gegenwehrverhalten der Schülerin konnte sie sich aus dem Griff losreißen, befreien und den Heimweg fortsetzen.

Welcher Hintergrund dem Sachverhalt zu Grunde liegt, ist derzeit noch nicht bekannt. Die Ermittlungen diesbezüglich dauern an. Derzeit ist auch absolut unklar, was Motivation dieses Vorfalles und Absicht der beiden unbekannten, handelnden Männer war.

Die Anhörung der Schülerin ergab diesbezüglich keine weiterführenden Erkenntnisse. Sie wurde nicht verletzt, bis auf die Griffmarke an einem Handgelenken.

Die beiden Männer dürften in weiterer Entfernung vom Geschehensort, der etwa in Höhe der Firma Papier Mettler in der Hochwaldstraße in Morbach lag, im Mühlenweg in Morbach, in einen schwarzen PKW Kombi eingestiegen sein.

Das Kennzeichen ist unbekannt, vom Typ her den das Mädchen beschreibt, könnte es sich um einen Renault Laguna oder ähnliches Fahrzeug handeln.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Morbach in Verbindung zu setzen, Tel. 06533/93740 oder per eMail: pimorbach@polizei.rlp.de.

LESERMEINUNGEN

Antwort hinterlassen

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.